GDX Drucken

GDx – Nerve Fiber Analyzer

 

 

Ein neuer Weg zu e von Krankheiten

Der Nerve Fiber Analyzer (GDx) tastet die Oberfläche des Augenhintergrundes mit polarisiertem Licht in höchster Auflösung ab, berechnet hieraus die erforderlichen Daten, stellt Vergleiche zu Normalbefunden an und druckt sie in übersichtlicher Form aus. Der GDx speichert alle Daten der Untersuchung ab und ermöglicht dadurch einen automatischen Vergleich mehrerer Untersuchungen. Im Verlauf sind kleinste Veränderungen erkennbar und so kann ein Glaukomschaden Jahre vor dem Auftreten spürbarer Beschwerden oder Sehbeeinträchtigungen festgestellt werden.

Warum ist diese Untersuchung wichtig?

Die häufigsten, schwerwiegenden Erkrankungen des Augenhintergrundes gehen im Anfangsstadium mit einer Dickenveränderung der mehrschichtigen Netzhaut einher. Erst deutlich später kommt es zu Veränderungen des Sehens und somit zu merkbaren Symptomen. Es ist eine wichtige Aufgabe der modernen apparativen Diagnostik in der Augenheilkunde, diese Erkrankungen in einem möglichst frühen Stadium festzustellen, um dann funktionellen Schäden vorzubeugen.

Nerve Fiber Analyzer


Wie wird die Untersuchung durchgeführt?

Die Untersuchung mit dem GDx benötigt wenig Zeit, ist vollkommen schmerzlos und ohne lästige Folgen. Sie erfordert meist keine Weitstellung der Pupille. Ihre Befunde werden sofort mit einer Normaldatenbank verglichen und zum späteren Vergleich abgespeichert. Ein übersichtlicher Befundreport kann ausgedruckt werden. 

Warum ist diese Untersuchung wichtig?
 

 

Wie wird diese Untersuchung durchgeführt?

 
Anregungen oder Fragen - senden Sie uns einfach eine Email an webmaster@augenarzt-plettenberg.de
Impressum - Datenschutzerklärung